Dienstag, 15. November 2016

Weihnachtsbaum 2016

* Dieser Beitrag enthält Werbung

Weihnachtsbaum 2016 im House No.43

Darf ich vorstellen ? Unser diesjähriger Weihnachtsbaum im House No. 43. Ja Ihr liest und sieht richtig. Keine alten Bilder ! Ganz "frisch " geliefert aus dem Shop  " Shop Weihnachtsdeko.de "*



Weihnachtsbaum 2016 im House No.43
Schaut ruhig näher hin. Könnt Ihr es erkennen ?
Also es handelt sich um einen künstlichen Weihnachtsbaum im Echtlook, der sich wirklich sehen lassen kann. Schon öfter haben wir überlegt, ob die künstlichen Weihnachtsbäume etwas taugen oder ob sie ein No go sind.





Test künstlicher Weihnachtsbaum

Also wir testen mal....

Gespannt öffnete ich den Karton mit praktischen Tragegriff.  Man muss lediglich 3 Teile zusammenstecken. Oberer Teil, Mittelteil und Baumständer und die Äste herunter klappen sowie die Zweige auseinander biegen. Alles in allem hat diese Tanne* eine Gesamtmaße von 150 cm. Der typische Duft nach frischem Tannengrün fehlt logischerweise, dafür liegt ein ganz leichter Plastikgeruch im Wohnzimmer. Ich habe aber eine sehr empfindliche Nase und mein Mann konnte nichts riechen! Vielleicht gibt es eine Duftkerze ?



Auf dem ersten Blick ist der Unterschied zu einer echten Tanne nicht zu sehen. Auf dem zweiten Blick sieht man das etwas hellere grüne Plastik am Baumstamm und die perfekte schmale Form sind ein Indiz dafür, das der Baum nicht echt ist.




Und wenn ich schon mal dabei bin, habe ich den Baum auch gleich geschmückt. Angefangen mit der Lichterkette. 
Stop !
Keine Lichterkette mit Kabelsalat, sondern die praktischen LED Kerzen mit Fernbedienung* und dem Erweiterungsset*. 

Ich finde die Lichter machen ein sehr schönes und angenehmes Licht.



Geschmückt habe ich den Weihnachtsbaum ganz schlicht in weiß, grün/mint und Glas sowie einigen Fröbelsternen.



Die Anleitung zum blogpost mit dem Video zum Basteln der Fröbelsterne findet ihr hier.
Ich musste doch tatsächlich mein eigenes Video schauen, um den Dreh wieder raus zu haben.






Glasanhänger mit Schriftzug "  God Jul ", mit dem Plotter aus Vinylfolie ausgeschnitten



Dieses Jahr darf die kleine Maileg Weihnachtsmaus auf der Tannenbaum Spitze sitzen.






Ich finde der Baum sieht ganz nett aus. Es fehlt noch noch ein bisschen mehr an Weihnachtsbaumschmuck.



Abbau des künstlichen Weihnachtsbaumes



Der Abbau des künstlichen Weihnachtsbaumes ging wie der Aufbau ganz einfach. Allerdings habe ich das Zusammenbiegen der Zweige nicht eng genug hinbekommen, so dass die Tanne nicht perfekt wieder in den Originalkarton passte.
Aber es gibt Schlimmeres.

Hier noch einmal die Vor-und Nachteile des künstlichen Weihnachtsbaumes zusammengefasst:

Vorteile

die Frau/der Mann kann ihn alleine zusammen bauen und aufstellen
der Baumständer ist dabei und man muss sich nicht auf die Suche begeben

der Baum steht so gut wie gerade
man muss nicht auf zahlreiche Tannenbaum Verkäufe gehen und den perfekten Baum zu suchen
es gibt keinen Streit zwischen Mann und Frau
man braucht nicht jedes Jahr viel Geld für einen Baum ausgeben
der künstliche Weihnachtsbaum nadelt und pikst nicht
der Baum muss nicht entsorgt werden und zur alljährlichen Tannebaum Abfuhr geschleppt werden


Nachteile

Geruch nach frischem Tannengrün fehlt
höherer Anschaffungspreis
beim ganz genauem Hinsehen sieht man das Künstliche
Abbau dauert etwas und die Tanne passt nicht mehr perfekt in den Karton wie beim Lieferzustand
kein entspannter Weihnachtsbaum Einkauf mit Diskussionen 
das Besondere eines echten Weihnachtsbaumes fehlt


Fazit

Ich denke wir können uns mit dem künstlichen Baum arrangieren. Allerdings fehlt wirklich das gewisse Etwas und ich bin gespannt, ob er sich im House No. 43 durchsetzen wird.


Und wie sieht es bei Euch aus ! Ist ein echter Weihnachtsbaum ein Muss oder habt Ihr sogar einen künstlichen ?
Oder verzichtet Ihr ganz auf eine Tanne ?

Freue mich auf  Eure Kommentare
Viele Grüße
Sabrina

Kommentare:

  1. Hallo!
    Ich konnte es zuerst gar nicht glauben? Wirklich schon ein Christbaum??
    Gegenüber Plastikbäumen bin ich auch immer ein bißchen skeptisch! Den Tannenduft würde ich am meisten vermissen.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Freunde von mir haben sich vor ein paar Jahren eine künstlichen, recht hochwertigen angeschafft. Sie haben hohe Decken und daher misst der Baum 2,50 m. Dazu eine Lichterkette mit fast 700 Lichtern :-) Die verbleibt jetzt immer im Baum, der nach dem Abschmücken einfach in eine großes Tuch gehüllt im Keller auf seinen nächsten Einsatz wartet. Sehr praktisch. Und wenn man sich die Tannenpreise so anschaut, hat er sich auch schon amotisiert.
    Ich wollte ja immer einen weißen haben. Das werde ich mal irgendwann in Angriff nehmen.
    LG Haydee

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabrina, ich hab ja schon länger einen künstlichen Weihnachtsbaum und bin sehr sehr zufrieden damit! Alle Daumen hoch also.

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. No way, never ever gibt es hier im Haus einen künstlichen Baum. Ich finde die einfach nur hässlich und mir würde der tolle Tannenduft fehlen.
    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Sabrina,
    im Geschäft habe ich natürlich auch einen künstlichen Baum, doch für zu Hause kann ich mir das nicht vorstellen. Alleine schon den Christbaum einzukaufen, einzuladen und dann aufzustellen. Da würde mir was fehlen.
    Ganz liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. also für mich wäre ein künstlicher Baum ein NoGo.
    Allein der Einkauf ist wunderschön. Man läuft durch die verschneiten Reihe über den knirschenden Schnee und hat man ein Bäumchen gefunden, geht man zu einem der Herrn und der kommt dann mit der großen Säge und los gehts.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Wir haben schon seit vielen Jahren einen künstlichen Weihnachtsbaum und lieben ihn.Für den Duft stelle ich Räuchermännchen auf.
    Von mir Daumen Hoch!

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sabrina!
    Ein künstlicher Weihnachtsbaum kommt mir nicht ins Haus. Ich würde lieber nur einen ganz kleinen kaufen, wenn mir der Preis zu hoch oder das schleppen zu anstrengend wäre, aber echt muss er sein. Vorallem liebe ich es jedes Jahr die Baumverkäufer in den Wahnsinn zu treiben, hihi. Aber von der Optik kann man inzwischen echt nicht meckern. Man muss wirklich ganz genau hinschauen und ich würde es auch eher an der Form erkennen.
    Bin gespannt ob er sich bei euch durchsetzten kann.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Bei mir ist vor zwei Jahren ein kleiner Baum aus Eisen mit zarten Schnörkeln eingezogen. Ich finde es nicht schön, dass jedes Jahr so viel Bäume gefällt, für ein paar Tage aufgestellt und dann entsorgt werden. Irgendwie widerstrebt mir das. Plastik wollte ich auch nicht so gerne - wobei ich finde, dass der, den Du zeigst, sehr hübsch aussieht ! Meiner ist nun ganz offensichtlich künstlich, ja schon fast minimalistisch, aber ich liebe ihn :-). Tannenduft mag ich auch nicht missen, ich schneide immer ein paar Zweige von meinen Tannen ab und stelle sie in die Vase oder drapiere sie um die Adventskerzen.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen Sabrina! Also bei uns steht immer ein echter Baum. Das mit den Nadeln... Naja hätte schon einen Vorteil, aber das gehört dazu. Wir zelebrieren auch jedes Jahr mit den Kindern das Tannenbaumsuchen. Wir gehen in den Wald, schlagen selber einen Baum, trinken Glühwein dazu und sitzen dann glücklich mit dem Baum im Auto! GLG, Simone

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Sabrina,
    als single hatte ich ein Metallgestell, seit die Kinder da sind haben wir immer einen echten Baum im Topf gehabt, der nach ein paar Jahren immer gestorben ist (weiss nicht warum), sogar eine Thuja im Topf hatten wir, sah irgendwie "verry english" aus... Letztes Jahr habe ich zum Schluss einen gefällten Baum nach Hause geschleppt..., der hat dann genadelt und hielt gerade mal bis Weihnachten..., sah zum Schluss aus wie eine Trauerweide.
    Nun ich bin für alles offen, auch wenn es nur ein Zweig is, Hauptsache es herrscht eine weihnachtliche Stimmung.
    Für dieses Jahr steht noch nichts auf dem Programm, grins.
    Wünsche dir einen schönen Nachmittag
    Liebe Grüsse
    Silvana

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Sabrina,
    einen künstlichen Baum kann ich mir für mich nicht so richtig vorstellen, kenne aber einige Familien, die schon jahrelang einen haben.
    Ich würde unseren Weihnachtsbaum in diesem Jahr auch gern mit weißen Fröbelsternen dekorieren (unter anderem) und mich würde interessieren, welches Papier du genommen hast und wie breit deine Streifen sind. Ich habe welche aus Zeichenpapier gemacht, aber die sehen mir irgendwie zu wenig festlich aus …
    Liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen

Freue mich über Deinen Kommentar. Ich versuche direkt auf Deinen Kommentar zu antworten. Danke !!!!