Freitag, 29. Januar 2010

Girlande und Gugelhupf

Diese Wimpelkette ist in der einfachen Version mit Buchstaben Applikation als Geschenk für die Geburt von Zwillingen entstanden. Einfache Version deshalb ,da man hier mittels Vlies und Zick Zack Schere ohne Nähen aus kommt. Gesehen habe ich dies auch in einem Blog; leider weiß ich nicht mehr bei wem.


Für diesen Mini Gugelhupf gab es bei A.di eine Form; welche Vorfreude nun mal was anderes als Muffins zu sehen.
Es war gleich ein Rezept dabei; aber der Teig war so zäh und der Minikuchen auch sehr fest, aber doch schmackhaft. Mit Muffin Teig habe ich es auch ausprobiert, aber dann zu viel Teig genommen und erst gar nicht aus der Form bekommen. Da gab es dann Bruch Kuchen... Hat jemand einen Tip oder gar ein Rezept ?


Und wo bleibt der Frühling? Dem ist es bestimmt auch zu kalt und bleibt lieber im Wohnzimmer !

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende !

Verschneite Grüße !
Sabrina

Kommentare:

  1. Die Wimpelgirlande sieht schön aus. Wie lange ich sowas plane ? ;)

    GLG Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Die Wimpelgirlande ist auch ohne nähen sehr schön geworden und der Kuchen schmeckt bestimmt auch gebrochen. Da habe ich leider keinen Tip. Tja und mit dem Frühling müssen wir noch warten...es ist halt Winter ;-). Aber ich habe mir auch ein paar Blumenzwiebeln mitgenommen. Liebe Grüsse Tina

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabrina,
    die Wimpelgirlande sieht soooo süß aus...........ohne Nähen, das wär ja sogar was für mich ;)!!!!

    Ein herrliches Wochenende und GLG, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sabrina,
    die Wimpelgirlande ist ja toll geworden. Ja, und genau wie Jade sagt, ohne Nähen! Ich denke, das würde sogar ich hinbekommen ;-))
    Leider kann ich Dir bei Deinem Kuchenrezept nicht weiterhelfen. Aber ich freue mich auch, wenn ein paar Tipps kommen.
    Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende.
    Ganz liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sabrina!
    Niedlich dein kleine Kuchen ;0)
    Das mit dem Frühling dauert wohl noch etwas.
    Bei uns ist es seit dem Nachmittag mal wieder am schneien.
    SCHNEE...SCHNEE...SCHNEE...
    Wünsch dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Sabrina,
    Wimpelkette ohne nähen - genial!!! Sie ist wirklich süß geworden...bei dem Rezept kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, hier schneit es schon wieder so doll....
    GLG, Imke
    P.S.Deine Tatüta wurde hier bei mir schon reichlich bewundert... :o)

    AntwortenLöschen
  7. Hi Sabrina !!

    Ich probiere morgen ein neues Rezept aus , wenn´s lecker wird, und locker fluffig wird, dann geb ich dir bescheid, und mail dir das rezept !

    glg u schönes wochenende, melanie

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sabrina, süsse Wimpelgirlande und mmmh, leckerer Kuchen!
    GGLG, Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Schöön ist die Wimpelkette! Die Stoffe gefallen mir!
    Ich habe 2 so kleine Formen und teile einen Kuchenteig immer auf die beiden (eine Kranz- und eine Guglhupfform) auf. Versuch es mal mit einem einfachen Ölkuchen! Das geht sicher auch gut!

    LG Nora

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sabrina.

    Die Wimpelkette ist toll geworden. Sehr schöne Stoffe hast du verwendet.

    Für den Kuchen habe ich leider auch kein passendes Rezept. Aber Trick 17 wäre vielleicht einfach mehr Staubzucker drüber, wenn er geschmacklich gut ist, wie du schreibst.

    Und die Hyazinthen sind großartell, gell. Machen wirklich Frühlingslaune.

    Herzliche Grüße.
    Katharina

    AntwortenLöschen
  11. Tut mir leid, eine richtig gute Idee für den Kuchen habe ich auch nicht. Ich finde auf dem Teller sieht er supergut aus! und wenn er dann noch gut schmeckt..... Ach ja, und Wimpel kette ohne Nähen...genial! (und schön)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Many great pictures from your beautiful home in this blog! The girlander was very sweet:)
    Have a nice weekend!
    -Lene-

    AntwortenLöschen
  13. Kann dir nur sagen, wie ich es mit den kleinen Kuchen mache...
    Da der Minikuchen immer für ein Geburtstagskind bestimmt ist, backe ich auch immer noch einen großen Kuchen. Fast immer ist das ein Marmorkuchen. Von dem Teig nehme ich dann einfach ein paar Esslöffel ab und fülle ihn in die gut gefettete Miniform. auch kommen beide gleichzeitig in den Backofen, jedoch ist der Minikuchen viel eher fertig (so ca. nach der Hälfte der Backzeit, die für den großen Kuchen angegeben ist).
    Wenn der kleine zu lange im Ofen bleibt, wird er hart und bröselig.

    Falls du noch Fragen hast, nur her damit...ansonsten viel Spaß und GLG
    Peggy

    AntwortenLöschen

Freue mich über Deinen Kommentar. Ich versuche direkt auf Deinen Kommentar zu antworten. Danke !!!!