Sonntag, 7. Februar 2016

Sofa Liebe - love my couch - Werbung

Unsere Ektorps Sofa haben nun schon einige Jahre auf dem Buckel. Oft verspürt man/Frau ja den Wunsch nach etwas Neuem. Nicht so bei dieser Couch, die bleibt !

Vielleicht mal eine andere Form oder ein anderes Material? Ach nee! Ich möchte nach wie vor bei dem von Ikeas beliebten Klassiker Ektorp bleiben.  Zeitloses Design und eine gute Qualität, da weiß man was man hat. Das Einzige ist, das die Sitzkissen mit der Zeit gerne mal verrutschen, das stört mich aber weniger. 



Da kann das Kind auch mal mit Anlauf einen Salto machen, auch wenn mir der Atem stockt und das natürlich nicht erlaubt ist. Der Komfort zählt und man kann es sich so richtig kuschelig machen und auf dem Sofa chillen.





Praktisch finde ich nach wie vor auch dass man die Bezüge wechseln und waschen kann.  Da kann auch mal das Stück Schokolade reingeschmiert werden. Es gehören zwar nicht alle Bezugsarten in die Waschmaschine, ich mache aber es trotzdem. Bisher ist alles gut gegangen.



Ich übernehme natürlich keine Gewähr für diese Aussage. Nicht das es nachher heißt,  die Sabrina von House No.43 hat aber gesagt…! Ist klar, oder?



Meine Bezüge werden auch nicht gebügelt, nach ein paar Tagen verschwinden die zahlreichen Falten fast von selbst. Ich habe doch schon genug Bügelwäsche.




Kürzlich habe ich beim 2 er Sofa wieder den Bezug von weiß auf einen neuen grauen Bezug von Saustark Design* gewechselt. Da sieht man die Schokoflecke nicht so schnell drauf.

Bei diesem Bezug habe ich mal als Kontrast eine weiße Paspel ausgewählt. So wirkt der Bezug gleich wieder ein wenig anders. Das wirkt interessant, aber ich hätte mir zumindestens bei den Sitzkissen dann auch die Paspel in weiß gewünscht.


Bei den weißen Kissen* ist die Paspel dann wieder in dem Grauton des Sofabezuges zufinden.


ein wenig Mint musste ich dann doch mal da zulegen:)


Wie sieht es bei Euch aus? Was habt Ihr für eine Couch? Seit Ihr auch Ektorp Fan ?



Viele Grüße von der Couch !

Sabrina

* Werbung- Kooperation mit saustark design

Sonntag, 31. Januar 2016

Runder Webteppich DIY- circular weaving, a rag rug

Webteppich selbst machen !

Im letzten Post habe ich Euch ja schon mein neuestes Do it yourself angekündigt.

Im Pinterest Board einer Freundin habe ich das runde Weben entdeckt. Meistens pinne ich mir die Ideen erst einmal ab und dann kann das Wochen oder Monate dauern, bis ich die Idee dann mal umsetze. In diesem Fall habe ich noch am gleichen Tag begonnen.....



Hier ist das gute Stück noch einmal !!

Ok für einen Teppich ist er mit knapp 50 cm Durchmesser doch etwaszu  klein , aber ich finde ihn trotzdem toll.



DIY Webteppich im Detail !


Materialien

Für einen runden Teppich braucht man natürlich einen runden Rahmen.

Entweder schneidet man sich ein Stück Pappe rund zu oder man nimmt einen Pappteller.
Natürlich kann man sich auch einen fertigen Webrahmen im Handel kaufen.

Für meinen großen runden gewebten Teppich habe ich den Ring unseres Moskitonetzes verwendet.
Bei Pinterest habe ich auch gesehen, das man auch einen Hula-Hup Reifen nehmen kann.



Webnetz

Was benötigt man noch ? 

Garn/ Wolle für das Grundnetz
viel Garn, Wolle, Bände, Schnüre für das Weben
Schere
Filzplatte als Teppich Untergrund

Das Weben schreitet mit dickeren Materialien schneller voran. Dünnes Garn wirkt dann ein wenig verloren. Ich habe einfach alle Materialien, die meine Bänderkiste her gab miteinander kombiniert. Lediglich auf die Farben habe ich geachtet.

Anleitung
Wie mache ich das ?

Weben

Für das Grundnetz habe ich weißes Garn einfach kreuz und quer doppelt an den Ring geknotet. Die Mitte ( wo sich alle Fäden treffen ) dann zusammengeknotet und dann mit dem ersten Band begonnen.
Also festknoten und mit dem ausgewählten Band über und unter den Netzfäden im Wechsel durchgehen. Das Ende dann wieder festknoten und nächstes Band wählen.



Dann braucht man einfach nur Geduld und Fleiß. Denn je nach Größe des Webteppichs dauert es.


fast fertiger Webteppich


Hier habe ich einen Durchmesser von 50 cm geschafft !


Ist die gewünschte Größe erreicht, schneidet man die Bänder des Netzes vom Rahmen ab und verknotet sie miteinander, eventuell dann mit der Schere einkürzen.

Ich habe auf die Rückseite doppelseitiges Klebeband befestigt und die Bänder festgeklebt. Anschließend gab es noch eine Schicht aus Filz drüber. Die Filzplatte habe ich mir vom Durchmesser passend als Untergrund zurechtgeschnitten.







Tassen Untersetzer weben 

 Mit einer Scheibe aus Pappe habe ich dann noch einen Untersetzer gewebt. Dazu habe ich hier klick eine toll beschriebene Anleitung mit einem Pappteller gefunden. Das ist auch eine schöne Idee, die Kinder umsetzen können.







Auch hier habe ich am Ende wieder als Untergrund Filz hinterklebt.









Ich hoffe mein DIY hat Euch wieder gefallen und wer weiß, vielleicht frischt Ihre Eure Webkenntnisse aus der Kindheit wieder auf ?

Viele Grüße
Sabrina